«

»

Valerio braucht unbedingt Leben um sich. Ideal wäre eine Familie mit Kindern oder eine WG mit mehreren Leuten. – 12355 Berlin

Vermittlung bundesweit

Valerio (geb. 14.06.2013) – taub, Einzelkater

Valerio ist ein wunderschöner weißer Waldkatzen-Mix. Er wurde auf einer Straße in Spanien aufgelesen. Ziemlich schnell fand er ein neues Zuhause in Deutschland mit Freigang. Dort stellte man allerdings fest, dass er taub ist. Ein Problem, dass viele weiße Katzen haben. Für taube Katzen ist ein ungesicherter Freigang eine große Gefahr und so kam er zu mir. Hier hatte er viele andere Katzenkumpel und gesicherten Freigang.

Leider stellte sich nach und nach heraus, dass er nicht sozialisiert ist. Wahrscheinlich wurde er zu früh von der Mutter weggenommen. Es gab immer wieder Probleme mit meinen Katzen, aber es relativierte sich immer wieder. Dann fing er an das eine und das andere an zu pinkeln. Tierarzt-Untersuchungen ergaben nichts, kein Harnwegsinfekt oder ähnliches. Dann eskalierte die Situation und er ging auf die anderen Katzen los, so dass ich ihn von den anderen trennen musste. Erneute Tierarzt-Untersuchungen: Nochmalige Blasenuntersuchung, Ultraschall (ob vielleicht ein Tumor oder eine misslungene Kastration vorliegt), großes Blutbild bis hin zum Testosteron-Wert. Es wurde nichts gefunden, organisch ist er gesund. Nur ein wenig Zahnstein, der gleich mit entfernt wurde aber nicht der Auslöser gewesen sein kann.

Er ist jetzt in einem separaten Zimmer untergebracht, aber das für ihn keine Dauerlösung. Er braucht unbedingt Leben um sich. Ideal wäre eine Familie mit Kindern oder eine WG mit mehreren Leuten. Den Freigang scheint er nicht unbedingt zu brauchen, aber ein großer abgesicherter Balkon oder Terasse sollte vorhanden sein. Da er es vorzieht Einzelprinz zu sein, sollte in seinem neuen Zuhause keine weitere Katze leben. Auch Hunde mag er nicht und zeigt dies deutlich, so dass auch kein Hund in seinem neuen Zuhause leben sollte.

Valerio ist leider kein einfacher Kater, kein großer Schmuser, im Gegenteil. Man kann ihn mal ein paar Minuten streicheln, aber dann ist seine Geduld auch schon zu Ende und er faucht, haut oder beißt zu. Bei Kindern geht er einfach, wenn er genug hat. Zu ihnen war er nie böse, hat sie nie gebissen oder gehauen. Er will beschäftigt werden und wenn ihm langweilig wird, lässt er sich allerhand Blödsinn einfallen. Es kann dann zu allem Möglichen führen: von einer zerkleinerten Klopapierrolle bis zum abgeräumten Tisch. Er ist da leider sehr erfindungsreich.

Valerio wird mit Schutzgebühr und Schutzvertrag vermittelt. Alle Untersuchungsergebnisse werden mitgegeben. Aktuell ist er nicht geimpft, kann aber vor Abgabe noch gemacht werden.

Valerio befindet sich derzeit in 12355 Berlin.

Kontakt: kelstars@arcor.de oder telefonisch 030/66461866
(bitte eine Nachricht mit Rückrufnummer auf dem AB hinterlassen, wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen zurück)

.

.

http://katzenpflegestelle.de/Valerio