«

»

Tamo – Herford, nahe Bielefeld

Tamo

Nachdem Tamo von einem Finder bei uns abgegeben wurde, erfolgte sofort eine medizinische Untersuchung. Es stellte sich heraus, das der kleine liebenswerte Kerl eine geistige Einschränkung hat.

Nachdem ein Umzug in ein neues Zuhause gescheitert war und sich auch im Tierheim deutlich zeigte, dass eine „normale Vermittlung nicht möglich ist, müssen wir nun für diesen Ausnahmefall neue Wege suchen, denn auch Tamo hat ein Recht auf Leben und Lebensqualität.

Dazu möchten wir nun für die kleine Samtpfote besondere Katzenfreunde ansprechen, die ihm z. B. ein absolut ausbruchssicheres Grundstück (Garten) bieten können wo der kleine Kerl rumlaufen kann. Schön wäre es, wenn dann dort auch die Möglichkeit eines Schlafplatzes z. B. in einer Gartenhütte besteht. Tamo kann nicht als Freigänger gehalten werden, da er aufgrund seines mangelnden Orientierungssinns nicht wieder nach Hause finden würde.

Tamo bewegt sich sehr gerne und seine größte Leidenschaft ist spielen! Er kann zu Menschen eine Bindung aufbauen, ist dann je nach Tagesform mehr oder weniger zugänglich. Eine Bindung ist jedoch nötig denn er kann auch sein Fell nicht selbst pflegen und benötigt dazu menschliche Hilfe. Die Alternative ist eine Wohnungshaltung, wobei hier gesagt werden muss, das Tamo für sein „Geschäft“ nicht immer seine Katzentoilette benutzt. Alles zusammen gesehen benötigt die niedliche Samtpfote auf jeden Fall besondere Betreuung, aber sie ist ja auch etwas ganz Besonderes.

Weitere Informationen erhalten Sie durch die Mitarbeiter des Tierheims.

 

.

.

.

Tierschutzverein Herford e.V.
Nachtigallstraße 4
32120 Hiddenhausen

Telefon Tierheimbüro: 05223 689576
Dienstag und Freitags von 15:30 bis 17:30 Uhr
sowie Samstags von 14:30 – 17:30 Uhr

tierheim-buende@tierschutzverein-herford.de

http://www.tierschutzverein-herford.de/index.php/katzen.html