«

»

Notfall: Noch etwas schüchterne Rimini und Ravello müssen der Sonne Spaniens entfliehn– Fuerteventura, Spanien

Vermittlung bundesweit

Rimini und Ravello

Die Katzengeschwister Rimini & Ravello hatten keinen guten Start ins Leben. Sie wurden verwahrlost und und ohne Mutter in Fuerteventura gefunden. Unser Verein nahm sie dann in unsere Obhut.

Die Jungkatzen zeigen leichte Ataxie und sind sehbehindert. Sie spielen, klettern und nutzen auch zuverlässig die Katzentoilette.

Rimini ist schüchtern mit Menschen, sie lässt sich ungern anfassen. Ihr Bruder Ravello ist da schon zutraulicher. Das dritte Kätzchen war sehr dem Menschen zugetan und konnte deshalb schon auf der Insel vermittelt werden. Aber für die beiden Katzen ist es sehr schwer ein Zuhause zu finden.

Da Rimini so zartweiße Ohren hat, beginnen diese bereits auf die strake Sonneneinstrahlung mit Rötungen zu reagieren. Bevor das sich zu Hautkrebs entwickelt möchten wir sie gerne nach Deutschland in Wohnungshaltung vermitteln. Ein eingenetzter Balkon kann gerne vorhanden sein, sie sollte dann Sonnenschutzcreme bekommen.

.

.

.

M. Kirschsieper

EL CAPITÁN animal project e.V.

info@animal-project.de>

Telefon: 0211/396372

Homepage: http://www.animal-project.de                noch nicht auf der HP