he let this black bitch eat his dick.wank tube

«

»

Homey kann sich nur wenig bewegen und seine Blase nicht leeren (mit Videos) – Dobrich/Bulgarien

Homey
männlich
geb. ca…..
​FIV und FeLV negativ

 

Videos, Mitte November:

 

 

Video vom 1.11.:

 

update (24.Okt.): seit der Operation benutzt Homey seine Vorderpfoten; das Implantat muss in ca 4 Wochen wieder entfernt werden. Homey hat zwar etwas abgenommen, aber es geht ihm viel besser!

update (22.Oktober20):

Homey wurde in einer Tierklinik in Sofia an der gebrochenen Pfote operiert, es wurden Implantate eingesetzt. Er hat die Operation gut überstanden und versuchte am nächsten Tag immer wieder mal aufzustehen, tatsächlich stand er auch mal kurz auf seinen vier Beinen. Allerdings ist er außerhalb seiner Box etwas gestresst.

 

 

Anfang Oktober erhielt Yoanna einen Anruf, dass eine Katze in der Nähe einer Straße liegt, wahrscheinlich angefahren. Der Kater hatte ein Halsband um, also war es keine Straßenkatze – allerdings konnte nie ein Besitzer ausfindig gemacht werden…

Homey (da er einmal ein Zuhause hatte; oder auf bulgarisch Domcho) wurde zum Tierarzt gebracht:
Die Diagnose lautete zunächst es wäre ein Schlag auf den Kopf gewesen, der eine traumatische Hirnverletzung ausgelöst hätte, da Homey nicht in der Lage war, sich zu bewegen. Zu dem Zeitpunkt, ging man aber noch nicht davon aus, dass etwas gebrochen war…

Anschließend wurde bei den nächsten Röntgenaufnahmen klar, dass sich ein Trauma in der Wirbelsäule befand und eine Vorderpfote gebrochen ist.
Diese Verletzungen könnten auch darauf hindeuten, dass ihn ein Mensch misshandelt, geschlagen hat…

Homey hat einen Wirbel in seiner Wirbelsäule ausgerenkt und kann seine Hinterbeine nicht bewegen. Er kann nicht alleine pinkeln. Es gibt kaum Empfindlichkeit in den Gliedmaßen, aber gleichzeitig fühlt er ständigen Schmerz.
Außerdem werden die Dinge durch seine gebrochene Vorderpfote kompliziert, wo es eingeklemmte Nerven gibt und sich die Pfote in einer Position ständiger „Krämpfe“ befindet.
Homey kann momentan kein einziges seiner Beine richtig bewegen. Trotzdem ist er lieb und schnurrt.

Die Empfehlungen der Tierärzte aus mehreren Kliniken lauteten: Euthanasie.
Aber Homey ist nicht gelähmt, er kann seine Beine minimal bewegen. Wahrscheinlich wird er auch wieder gehen können…und er will leben!
Er bekommt natürlich Schmerzmittel, seine Blase muss manuell geleert werden. Kot setzt er alleine ab.

Homey soll noch im Oktober in eine Klinik in Sofia, wo das gebrochene Vorderbein operiert wird.

 

So wurde Homey gefunden.

 

Möchten Sie Homey adoptieren?

Melden Sie sich bitte bei
Yoanna Dukova
(Kontakt auf englisch)
wheenet@gmail.com
Tel. 00359887377887 (gerne auch WhatsApp)

oder
​Daniela Frank
die.dani.frank@gmail.com
Tel. 08450 928140

https://katzenhilfelazarus.weebly.com/homey.html

telugu xxx hot girl asian big tit.