«

»

Soll die Sonne meiden: Nasello – Sardinien, Italien

weitere Bilder siehe https://www.respektiere.com/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=16970&Itemid=268

Vermittlung bundesweit

Nasello – eine traurige Diagnose als Namensgeber!

Steckbrief
 Geboren:   ca.2011
 Geschlecht:   männlich
 Rasse:   EKH
 Kastriert:   ja
 Geimpft:   Tollwut bei Ausreise
 Gechippt:   ja
 Katzenaids (FIV):   positiv
 Leukose (FeLV):   negativ
 Katzenverträglich:   ja
 Hundeverträglich:   denkbar
 Kinder:   denkbar
 Handicap:   nein
 Freigang:   gesicherter Freigang            
 Pflegestelle:   Rifugio Arca Sarda

Nasello – eine traurige Diagnose als Namensgeber!

Unsere Kollegin Ambra hatte Nasello schon länger vor ihrem Haus in San Pasquale gefüttert, ein Streuner, der sich im Laufe der Zeit einfach bei ihr angesiedelt hatte. Da Ambra aber gar kein Händchen für Katzen hat, war es ihr leider nie gelungen, sich intensiver mit Nasello zu beschäftigen. Ihr war aber aufgefallen, dass sich seine Nase veränderte und rief dann um Hilfe, als es leider schon fast zu spät war.
Kolleginnen aus dem Rifugio holten Nasello ab, er wurde in die Klinik gebracht und das , was eigentlich alle schon befürchtet hatten, bestätigte sich: ein Plattenepitelkarzinom auf der Nase. Diese Art von Krebs begleitet uns auf Sardinien immer wieder und die letzten beiden Jahre leider immer öfter. Die aggressive Sonneneinstrahlung führt gerade bei Katzen mit hellem Fell zu den gefürchteten Veränderungen der Zellen, die sich dann schnell  zu einem Karzinom entwickeln.
Nasello wurde in Olbia vom Chirurgen gleich einem Eingriff unterzogen, indem die befallenen Hautstellen großzügig entfernt wurden, sodass nun die Hoffnung besteht, dass Nasello gesund ist und es bleibt und sich keine neuen Tumore entwickeln werden.
Maßgeblich entscheidend dabei wird natürlich sein, ob Nasello weiterhin den Sonnenstrahlen ungeschützt ausgesetzt bleibt oder ob er ein Zuhause findet, wo man das steuern kann und wo die Sonne nicht so stark ist. Wir würden Nasello daher gerne nach Deutschland vermitteln.
Er war immer Freigänger  und soll das auch bleiben aber er soll auch die Möglichkeit haben, was ihm bisher total fehlte, im Haus zu bleiben und dort das behütete und geliebte Leben einer Hauskatze zu leben.
Wenn Sie sich vorstellen können, Nasello ein tolles Zuhause bieten zu können, dann melden Sie sich bitte bei uns.

Wir freuen uns auch sehr über ein Pflegestellenangebot. Falls Sie Nasello ein Zuhause auf Zeit bieten können, melden Sie sich bei uns unter pflegeplatz@respektiere.com
Weitere Informationen zu einer Tätigkeit als Pflegestelle bei respekTiere e. V. finden Sie HIER.

Wir vermitteln bundesweit.


Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:

respekTiere e.V.
Sylvia Labitzke
Tel.: 0178-4183130

E-Mail: sylvia.labitzke@respektiere.com