«

»

Lauser (mit Video) – 73329 Kuchen

auf der Pflegestelle

in Bulgarien

Kater Lauser,
geboren ca. 03/2014, kastriert
lebt auf PS in 73329 Kuchen
FIV/FeLV negativ getestet
leichte Gehbehinderung durch Beckenbruch, anfangs ängstlich/unsicher, nur Nassfutter darf gefüttert werden damit der Kotabsatz eigenständig funktioniert

Einzelhaltung bevorzugt, andere Katzen ängstigen ihn durch das Handicap, er sucht auch keinen Kontakt bei Artgenossen, Wohnung oder gesicherter Freigang

 

 

Lauser wurde im August in Bulgarien von einer Tierschützerin bei Nacht auf einem Parkplatz entdeckt, da er sich nur schleppend fortbewegen konnte.

Was war passiert, wurde auf ihn geschossen, war es ein Autonfall, haben Hunde ihn erwischt……. Ein Besuch in der Tierklinik zeigte, dass das Becken beidseitig gebrochen war, vermutlich durch gezielte Schläge. 2 Operationen waren nötig um den Bruch zu richten und mit einer Schraube zu fixieren. Die Nerven am Rückenmark waren durch die Verletzung stark geschädigt. wochenlang konnte Lauser seine Hinterpfötchen kaum bewegen, auch hatte er natürlich starke Schmerzen und die Muskulatur hat abgebaut.

Lauser noch in Bulgarien

Damit der Bruch ohne Komplikationen heilt, musste er über Wochen in einem Gitterstall sitzen, damit er sich nicht zuviel bewegt. Es wurde eine Therapie begonnen und Stück für Stück kam die Bewegung der Pfötchen zurück, wenn auch wacklig und teils knickt er noch um, aber es ging aufwärts. Durch die Verletzung ist auch die Darmmotorik nicht wie bei gesunden Katzen. Lauser darf daher nur Nassfutter fressen, bei Trockenfutter bekommt er Verstopfung, mit Nassfutter hingegen kann er problemlos Kot absetzen. Durch sein Handicap/Gehbehinderung machen ihn Artgenossen teils unsicher, da er unterlegen wäre, daher gibt er sich auf dem bulgarischen Pflegeplatz nur mit den Kitten ab, er putz sie und kuschelt mit ihnen, sucht aber keinen Kontakt zu den erwachsenen Artgenossen. Bei Menschen ist er zu Beginn sehr vorsichtig und versteckt sich erst mal, zu viel hat er in der Vergangenheit erlebt und das Misstrauen kann man ihm nicht verdenken. Doch bei Menschen denen er vertraut ist er ein absoluter Kuschelkönig, räkelt sich voller Wonne, dreht den Bauch zum Kraulen hin und schnurrt lautstark. Im Oktober konnte Lauser nach Deutschland ausreisen, lebt nun auf einer Pflegestelle Nähe Stuttgart und dort ist er innerhalb weniger Tage aufgeblüht und mit den Menschen ein absoluter Schatz. Auch hat man eine weitere Therapie begonnen, seine Bewegungen sind zwar etwas krumm oder wenn er schneller läuft auch mal wackeliger, aber es bessert und stabilisiert sich stetig. Er ist am operierten Bereich empfindlich bei Berührung, aber zeigt keinerlei Schmerz und schont sich auch nicht. Er kann auch kleine Höhen wie Bett oder Sofa überwinden und springen wenn dort ein schöner Schlafplatz wartet. Mit den Artgenossen hat er nichts am Hut, sucht keinen Kontakt und wenn er unsicher wird fängt er sogar an mit Mauzen. Für Lauser suchen wir daher einen ruhigen Haushalt, seine Menschen sollten ihm Sicherheit vermitteln können, dazu eine ruhige und gelassene Art haben ohne Hektik. Artgenossen besser keine oder nur souverän und ausgeglichen, denn wildes Spiel oder Balgen macht ihm Panik, er kommt ohne Kamerad sehr gut zurecht, da er die ihm vertrauten Menschen eindeutig bevorzugt. Was er liebt und absolut genießt ist das Kuscheln mit den Menschen, sanft ohne Krallen oder Zähne zu zeigen ist er hier zum Dauereinsatz bereit. Auch sonst ist er in ihm bekannter und sicherer Umgebung ruhig, spielt mal vorsichtig mit Stoffmaus oder Federwedel, aber am liebsten chillt er in weichen Katzenbettchen und schmust mit den Menschen denen er vertraut. Wer ihm mit Geduld, Ruhe und Liebe begegnet gewinnt schnell sein Herz und Lauser gibt einem ein Vielfaches davon zurück.

 

 

Soweit möglich wird er in sein Zuhause gebracht, auch bei größerer Entfernung.

Kontakt:
Cornelia Wirth
communi.cat@t-online.de
0176-20028406