«

»

Kim – Orihuela, Spanien

Vermittlung bundesweit

.

Name Kim
Alter * 10.06.2017
Geschlecht weiblich
Rasse EKH
Herkunftsland Spanien (Asoka)
Aufenthaltsort Orihuela
Farbe braun getigert
Charakter/Temperament super lieb und sozial, verschmust, anhänglich, ausgeglichen
wartet seit Oktober 2017
Familientauglich ja
Verträglichkeit mit anderen Katzen  ja
mit Hunden verträglich nicht bekannt
kastriert ja
Krankheiten/Handicaps blind
FIV/Leukose getestet neg. getestet
Freigang leider nein. Aber einen eingezäuter Garten würden wir uns für sie wünschen
Kontakt  tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Schutzgebühr 185,00€ (kastriert)
Beschreibung Kim ist wirklich ein ganz armer Tropf. Im Alter von 3 Monaten wurde sie neben einem Müllcontainer gefunden. Sie war nicht in der Lage sich fort zu bewegen – sie war komplett ausgehungert, dehydriert und erschöpft. Ein Polizist wurde auf die arme Kleine aufmerksam und brachte sie ins Tierheim, wo sie sofort dem Tierarzt vorgestellt wurde. Ihre Augen waren in einem fürchterlichen Zustand und es war ein Wunder, dass sie in Kombination mit ihrem schlechten Allgemeinzustand überhaupt noch am Leben war. Sie wurde an den Tropf gehängt, bekam Medikamente und Kim erholte sich rasant. Sie hat(te) auch einen guten Appetit, so dass sie schnell zunahm und sich gut erholte. Aber leider konnte man ihre Augen nicht mehr retten. Nun hat sich am rechten Auge ein Glaukom entwickelt. Das linke Auge war von Beginn an verletzt. Sie kann auf beiden Augen nichts mehr sehen. Da das Glaukom auch sehr schmerzhaft ist, wird Kim in den nächsten Tagen operiert, – es werden beide Augen entnommen. Auch das linke, damit es sich zukünftig nicht entzünden kann. Es wird eine Erleichterung für Kim – endlich wird sie schmerzfrei sein.

Kim ist so ein liebes Wesen. Sehr sehr freundlich, super verschmust und sie liebt ihre Artgenossen. Sie orientiert sich an ihnen und ist stets in ihrer Nähe. Sie will immer dabei sein und Kim kommt auch ohne ihr Augenlicht super zurecht.

Kim wird auf keinen Fall als Einzelkatze abgegeben.  Es wäre schön, wenn sie in eine soziale Katzengruppe käme, wo vielleicht schon das eine oder andere sehbehinderte Kätzchen ist. Wir wünschen uns für sie einen eingezäunten Garten. Auch sie soll frische Luft und Sonne bekommen und durch Gras laufen dürfen.

Sie wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt  und kastriert abgegeben.

.