«

»

Jasmin – Recklinghausen, NRW

Jasmin  

Jasmin ist 3 Jahre alt.

Sie mag den Mann im Haus nicht, beginnend mit der ersten Rolligkeit, die leider kurz vor der Kastra erfolgte. Das äußert sich nicht nur dadurch, dass sie sich nicht mehr von ihm anfassen lässt oder auch nur in seiner Nähe sein mag. Sie macht ihr Geschäft am liebsten dort, wo es nach ihm riecht – mit Vorliebe ins Bett. Auch andere Stellen werden gerne „kreativ“ als Klo benutzt solange sie irgendwie mit Mann zu tun haben – selbst frisch gewaschene Wäsche. Das hat jetzt so überhand genommen dass sie nicht mehr frei im Haus laufen kann. Sie zeigt ganz klar, dass sie hier nicht wohnen möchte.

Die Unsauberkeit liegt aber sicher auch daran, dass Jasmin eigentlich keine Wohnungskatze ist. Jasmin klettert toll, sie hangelt sich am Gitter des Geheges lang und wir haben sie schon erwischt wie sie mit Kopf nach unten oben am Gitter hing und nach einem Ausgang suchte. Sie hat über die Jahre hinweg unbemerkt einen eigentlich gut gesicherten Katzenbalkon beschädigt, den Draht auf der gesicherten Terrasse an mehreren Stellen gelockert und es schließlich diesen Sommer geschafft, durch eines der Löcher zu entkommen. Sie jammerte dann furchtbar den ganzen Tag unter den Büschen gegenüber, ließ sich aber nicht einfangen und rannte panisch davon.

In der Nacht kam sie dann wieder, fand aber nicht die weit offene Tür im Gehege. Die Katze ist leider ein wenig unaufmerksam. Vermutlich auch bei Autos. Wir nennen sie auch Ninjakatze, weil sie es immer wieder schafft, sich irgendwo einsperren zu lassen (wir haben nun viele Katzenklappen im Haus). Sie ist deshalb für komplett ungesicherten Freigang nur in autofreier Zone mit netten Nachbarn geeignet, die immer wieder mal in Keller und Schuppen gucken. Sie schaut generell selten, wo sie grade hinläuft oder hin springt. Jasmin springt einem auch ins Gesicht wenn man sich für sie unerwartet bewegt und sie grade genau da hin wollte.

Sie ist begeistert wenn sie denkt das ihr Mensch, in diesem Fall die Frau, sich jetzt ins Bett legt damit geknuddelt werden kann. Anfassen lässt sie sich ungern, hoch nehmen schon gar nicht außer manchmal von Frau. Aber im Bett ist Frau ungefährlich, deswegen kann man dann begeistert mauzen und sich ranschmeissen. Vermutlich würde ihr dafür aber auch eine Couch genügen.

Bei Besuch ist sie normalerweise unsichtbar. Sie verträgt Rauch nicht, weswegen keine Raucher im Haus sein sollten. Sie frisst gerne rohes Fleisch (natürlich kein Schwein) und sollte wenigstens hin und wieder welches bekommen. Trofu (getreidefrei) gibt es bei uns meist in verschiedenen Beschäftigungsspielzeugen oder im Zimmer versteckt, und sie liebt es auch, sich das zusammenzusuchen. Wir haben immer verschiedene Nassfuttersorten (getreidefrei), da ist sie recht unkompliziert und mag z.B. gerne die Tütchen von K-Klassik, aber auch Leonardo und Bozita. Ansonsten liebt sie die Aldistangen und rennen danach mit Begeisterung.Sie verträgt Milch problemlos will es aber nicht unbedingt. Beim Katzenstreu haben wir keine Vorlieben bemerkt und parfümiertes Streu ist auch kein Problem.

Da wir chronische Schnupfer im Haus haben (Calici und Herpes) dürfen keine ungeimpften Katzen im Haus sein. Wir haben bei Impfungen ein 3-Jahres Schema nach neusten Erkenntnissen. Da die Impfung vermutlich ein Leben lang hält haben wir sie gegen Tollwut nur grundimmunisieren lassen (3 Impfungen), da hier öfters Mäuse gefangen und manchmal auch gefressen werden.

 

 

Kontakt

Helge Blohmer

blohmer@krath.org