«

»

DRINGEND: Furio muss schnell aus dem Tierheim raus, er ist total liebenswert, anhänglich, verschmust, sehr sozial, freundlich, kein großes Selbstbewusstsein (mit Video) – Malaga, Spanien

schnell einen Endplatz oder auch alternativ einen Pflegeplatz bundesweit gesucht

.

Name Furio
Alter * 29.03.2018
Geschlecht  männlich
Rasse  EKH
Herkunftsland  Spanien (Isabel)
Aufenthaltsort  Tierheim Malaga
Farbe  schwarz
Charakter/Temperament total liebenswert, anhänglich, verschmust, anfänglich etwas zurückhaltend, sehr sozial,  freundlich, kein großes Selbstbewusstsein
wartet seit  Mai 2018
Familientauglich  ja aber nicht zu kleinen Kindern
mit anderen Katzen verträglich  ja
mit Hunden verträglich  nicht bekannt
kastriert  ja
Krankheiten/Handicaps  das rechte Auge fehlt, bei dem linken ist die Sehkraft eingeschränkt
FIV/Leukose getestet  neg.  getestet
Freigang  nein, aber ein eingezäunter Garten ist erwünscht
Pflegestelle  ja
Video von Furio  https://youtu.be/erOK-x_zfPg
Schutzgebühr  185,00€  (kastriert)
Kontakt  tierhilfe-anubis@cananyeni.de
Beschreibung Furio kam bereits im Kittenalter von zwei Monaten in das Tierheim Malaga. Seine Augen waren in einem schrecklichen Zustand und er konnte vor lauter Eiter überhaupt nichts sehen. Sein rechtes Auge konnte man leider nicht mehr retten. Das linke Auge heilte soweit wieder aber die Sehkraft ist eingeschränkt. Man kann auf den Bildern den Schatten auf dem Auge erkennen. Leider ist keine weitere Behandlung mehr möglich.

Furio war, als er im Tierheim ankam, total verängstigt, ja fast wild. Aber ist das verwunderlich? Der arme Kleine war im Alter von zwei Monaten bereits von seiner Mama getrennt, er kam in eine fremde Umgebung, fremde Menschen, Gerüche und Geräusche und er konnte nichts sehen. Er war wirklich ein armer Wurm. Nach der Augen O.P. kam er zu einer Pflegefamilie und dort lernte Furio Vertrauen zu fassen. Er wurde selbstbewusster, wurde entspannter und kam auf den Schoß zum Kuscheln. Nur leider musste Furio, nachdem er genesen war, wieder zurück ins Tierheim und das gab leider wieder einen Rückschritt.  Die vielen Katzen und das laute Gebell der Hunde sind zu stressig für ihn. Die Mädels im Tierheim können ihn streicheln und knuddeln – Furio braucht eine Familie, wo er Ruhe und Geborgenheit hat, wo er sich sicher fühlen kann und er seine Bezugspersonen hat.

Furio ist ein ganz liebenswürdiges Katerchen, ein ganz lieber Charakter, super freundlich und verschmust. Er ist ein guter Junge! Er ist aber nicht sehr selbstbewusst und sollte auf keinen Fall zu dominanten Katzen hinzukommen. Er braucht auch, aufgrund seiner Sehbehinderung, Zeit und Geduld für die Integration. Furio muss schnell aus dem Tierheim raus. Daher suchen wir schnell einen Endplatz oder auch alternativ einen Pflegeplatz.

Auf keinen Fall wird Furio als Einzelkatze vermittelt. Er mag seine Artgenossen und soll auf alle Fälle Gesellschaft von wenigstens einer Mieze in ähnlichem Alter bekommen

Aufgrund seiner Sehbehinderung kann Furio leider keinen ungehinderten Freigang bekommen. Aber ein eingezäunter Garten soll vorhanden sein.

Er wird FIV und Leukose getestet, Tollwut, Schnupfen, Seuche und Leukose geimpft, gechipt, entwurmt und auch kastriert abgegeben.

.

https://www.tierhilfe-anubis.org/k30.htm