«

»

Caruso – 33104 Paderborn*

Kater Caruso ist ein ganz besonders trauriger Fall             Einzelhaltung

update Juni 2018:  Caruso ist kein Diabetiker

Nach den letzten Test steht es nun fest: Caruso braucht kein Insulin mehr! Die Werte haben sich grundlegend gebessert.

Caruso bekam bei seinem letzten Frauchen Cortison! Aufgrund seiner Hautgeschichte! Damals zwar noch notwendig, aber man sollte das Medikament „auschleichen“ lassen. Das wurde aber nie gemacht, sondern immer weiter gegeben. Ohne jemals was zu überprüfen. Folge war: Caruso bekam Diabetes!

Nachdem wir nun das Cortison nach und nach abgesetzt haben, wurden plötzlich die Zuckerwerte immer besser, bis wir gar nicht mehr spritzen mussten. Für seine Hauterkrankung bekommt er nun rein pflanzliche Mittel.

Trotzdem sitzt Caruso noch separat. Da er andere Katzen nicht mag, wollen wir ihm keinen Stress aussetzen.

.

.

Erstmalig kam der hübsche Kater im Sommer 2012 zu uns. Er verlor sein Zuhause, weil sein Besitzer so schlimm erkrankte, dass er nicht mehr in der Lage war für ihn zu sorgen.

Caruso war nicht so einfach im Umgang mit anderen Katzen. Mag Unsicherheit, vielleicht auch Dominanz der Grund gewesen sein oder schlichtweg mangelndes Sozialverhalten, für Caruso war der Aufenthalt im Tierheim eine „Qual“. Deshalb freute es uns, dass es nicht lange dauerte und er ein neues Zuhause bei einer Katzenfreundin fand.

Im April dieses Jahres erhielten wir nun plötzlich den Anruf seines Frauchens, dass er leider wieder ins Tierheim zurück müsse. Caruso war an Diabetes erkrankt und musste auf Insulin eingestellt werden. Da sein Frauchen aber gerne reiste, war eine Unterbringung bzw. Betreuung während ihrer Abwesenheit nun nicht mehr wie sonst möglich.
Es wurde sogar kurz eine Einschläferung in Betracht gezogen. Das kam natürlich von unserer Seite gar nicht in Frage und so nahmen wir Caruso nach 6 Vermittlungsjahren wieder bei uns auf.

Zum zweiten Mal verlor Pechvogel Caruso sein Heim!

Er wird nun täglich getestet und gespritzt vor jeder Mahlzeit, das macht allerdings eine Unterbringung – auch nicht in kleinen Gruppen – in einem größeren Katzenzimmer unmöglich. Zudem reagiert Caruso nach wie vor auf andere Katzen sehr schlecht. Daher bleibt momentan nur die Unterbringung auf der Quarantänestation, wo ab und zu ein Freilauf möglich ist, wenn diese nicht besetzt ist.

Wir geben gerne weitere ausführlichere Infos! Kommen Sie einfach vorbei oder rufen Sie uns an!

.

.

.

Kontakt:
Tierheim Paderborn
Tel.:05254 12355
oder über unser Kontaktformular
Kontaktformular
.